Unterstützung

Software für die Ersterfassung und -bewertung

Softwarelösungen, die es den Kommunen ermöglichen, ihr bewegliches und unbewegliches Vermögen zu erfassen und zu bewerten stellen eine wesentliche Erleichterung dar.

Folgende Funktionen können von einer Inventarisierungssoftware ausgeführt werden:

  • Datenübernahme aus Fachverfahren (Geografisches Informationssystem, Gebäudemanagement, Kaufpreissammlung, Inventarisierungssoftware, Excel,...)
  • Schnittstellen zur Anlagenbuchhaltung
  • Erfassung des kompletten Vermögens
  • Abgleich mit Flurstücksdaten
  • Bewertung des Vermögens anhand verschiedener Verfahren (Bewertung nach AHK, fortgeschriebene AHK, Bewertung nach dem Gebäudeversicherungswert, Vergleichs-/ Sach-/ Festwertverfahren,...)
  • Simulation einer Eröffnungsbilanz
  • "Archivierung" bzw. "Aufbewahrung" der Daten und begründender Unterlagen zur Dokumentation des Erfassungs- und Bewertungsprozesses für die Prüfung der Eröffnungsbilanz.

Weitere Informationen zur Software für die Ersterfassung und -bewertung erhalten Sie bei Ihrem Rechenzentrum:

Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS)

Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU)

Geo-Informationssysteme (GIS)

Geografische Informationssysteme (GIS) bieten vielfältige Unterstützung bei der Einführung der kommunalen Doppik bei Ersterfassung, Vermögensbewertung und auch bei der anschließenden Datenpflege. Eine Übersicht über die Nutzungsmöglichkeiten erhalten Sie auch hier gerne beim zuständigen Rechenzentrum:

Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS)

Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU)

Praxisbeispiele